Publiziert von: Lars Ulrich Harms am 16.03.2011

Berufsunfähigkeit durch atomare Strahlung

 

Zahlt eine Berufsunfähigkeitsversicherung eigentlich auch, wenn die Berufsunfähigkeitinfolge z.B. radioaktiver Strahlung eintritt?

Um das herauszufinden ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung leisten muss, hilft ein Blick ins Bedingungswerk des jeweiligen Versicherers, denn dieser Punkt ist bei Versicherern nicht einheitlich geregelt.

Die Antwort finden Sie, wenn Sie nach den Ausschlüssen schauen:
In welchen Fällen ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen?

Hier einige Beispiele:

 

Keine Leistungspflicht besteht, wenn die Berufsunfähigkeit ausgelöst wurde:

… durch Strahlen infolge Kernenergie, die das Leben oder die Gesundheit zahlreicher Menschen in so ungewöhnlichem Maße gefährden oder schädigen, dass zur Abwehr und Bekämpfung dieser Strahlen des Einsatzes der Katastrophenschutzbehörde der Bundesrepublik Deutschland oder vergleichbarer Einrichtungenanderer Länder bedarf.

oder

…durch Strahlen, die das Leben oder die Gesundheit zahlreicher Menschen derart gefährden oder schädigen, dass zu deren Abwehr und Bekämpfung eine Katastrophenschutzbehörde oder eine vergleichbare Einrichtung tätig wurde.

 

Fast schon makaber ist die nachfolgende Formulierung, die derzeit tatsächlich zumindest in einem Tarifwerk zu finden ist:

..durch energiereiche Strahlen mit einer Härte von mindestens 100 Elektronen-Volt, durch Neutronen jeder Energie, durch Laser- oder Maser-Strahlen und durch künstlich erzeugte ultraviolette Strahlen

Kunden mit Verträgen die eine solche Klausel beinhalten sollten vielleicht besser nur noch im “Bleianzug” Ihr Haus verlassen und auch kein Sonnenstudio mehr aufsuchen…

 

Es gibt aber auch positive Beispiele, mit besser stellenden Relativierungen:

… .Soweit die versicherte Person berufsmäßig diesem Risiko ausgesetzt ist oder wenn eine Bestrahlung für Heilzwecke durch einen Arzt oder unter ärztlicher Aufsicht erfolgt, werden wir leisten.

oder im besten Fall sogar ohne Ausschluss.

 

Schließen Sie aber nicht alleine wegen einer gut oder schlecht Klausel auf die Güte eines Tarifwerkes. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein komplexer Vertrag und sollte nur mit Hilfe eines Fachmannes abgeschlossen werden.

weitere Informationen finden Sie hier:

Empfohlene Laufzeit in der DienstunfähigkeitsversicherungRisikorente – günstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung